[linux-support] fli4l: DNS-Forwarder hat Timeouts

Markus Wernig markus at wernig.net
Thu Jan 15 23:46:56 CET 2004


On Mon, 2004-01-12 at 22:47, Mario Aeby wrote:
> Hallo zäme!

Hallo Mario

> Ich verfüge seit gestern Sonntag-Abend über einen kleinen,
> selbergebastelten ISDN-Router. Als Router-Software setze ich fli4l ein,
> welches ich via Floppy starte. Die Netzwerkkarte ist eine 3com
> 3C905B-TX-NM.

Ich kenne fli4l nicht. Alles hier Gesagte ist als hypothetischer Natur:

- Wenn du BIND nur als Forwarder brauchst: Hat er denn kein "root.hints"
(oder so) File, in dem die Root-Nameserver eingetragen sind? Wenn doch,
wird er regelmaessig versuchen, die zu erreichen und deinen ISDN-Link
ziemlich dauernd am Laufen halten.

- Wie lange hat dein Router, bis er eine aktive Verbindung hat und
Pakete routet? Evtl. braucht er laenger, als dein BIND (oder dein
Client) zu warten bereit ist.

- Weder Netzwerkkarte noch (i)pppd geben irgendwelche Fehlermeldungen
auf dem Router?

- Laeuft auf dem Router eine Firewall? (iptables, ipchains) Koennte es
sein, dass diese mittels Portforwarding versucht, Pakete auf Port 53 an
den localhost (router) weiterzuleiten? Falls FW: was laesst die alles
durch? Insbesondere Port 53 tcp/udp waeren Kandidaten, da manche
Requests ueber TCP gehen, viele Firewalls aber nur UDP durchlassen.

> Nun warte ich auf mein Kabelmodem und habe als Zwischenlösung besagten
> Router zusammengebastelt. Funktionieren tut dieser recht ordentlich,
> auch wenn es einem nach 2 Jahren ADSL doch etwas langsam dünkt. Egal.

Aber die DNS-Abfragen sind definitiv das einzige Problem, das du hast,
oder? Also keine sonstigen langen Lieferzeiten, Retransmits u. dgl.


hth /markus



More information about the Linux-support mailing list