[linux-support] Linux-Umgebung in der Schule

Theo Schmidt sus2006 at bluewin.ch
Thu Nov 16 13:22:03 CET 2006


Thomas Jampen schrieb:
> Es ist mir schon schon lange ein Anliegen (und ich hatte auch schon
> mehrere "fast" funktionsfähige Lösungen im Einsatz), dass ich an unserer
> Schule (Gymer Kirchenfeld) den Schülern ein Linux anbieten kann.

Super, ich hoffe, dass es dir gelingt! Wir haben in Bern ja die komische 
Situation, dass die Politik (Stadrat) bestimmt hat, dass Linux und FOSS 
"wo möglich" eingesetzt werden sollen, aber dass die Verwaltung und der 
Gemeinderat sich mit Händen und Füssen dagegen wehren. Im Klartext 
heisst das wohl, dass ein ICT-Verantwortlicher an einer Schule grossen 
Spielraum hat, aber keine offizielle Unterstützung bekommt.

...
> Deshalb die Frage in die Runde:
> Hat jemand Erfahrungen damit, gut 150 Clients mit Linux und vernünftigem
> Aufwand in eine Windowsdomäne zu hängen (mit funktionierender
> Authentifizierung am W2k3 AD und mit Windows-Homedir als Linux-Home)?

Leider nein. Im Linuxola-Verein haben wir (vor allem Amadeus Wittwer) 
Erfahrung mit 10-20 Thin Clients an Linux Terminal Servers (LTSP.org). 
Ich arbeite selber an einem solchen Thin Client. Für Windows-Sachen 
setzen wir Win4Lin ein. Es funktioniert, ist aber mit WinXP recht 
langsam, kein Vergleich zum alten Win4Lin, welches mit Win98 
blitzschnell war. Deshalb weiss ich nicht, ob vielleicht eine Lösung mit 
Win4Lin Terminal Server etwas für euch wäre. 
http://www.win4lin.com/content/view/25/195/Mischen von Windows und Linux 
Netzwerken via VNC gemacht, Adfinis hatte das für uns eingerichtet, aber 
es ist leider auch nicht das, was du suchst.

Theo Schmidt


More information about the Linux-support mailing list