[linux-support] Linux-Umgebung in der Schule

Thomas Jampen jampen at cryptography.ch
Fri Nov 17 12:57:38 CET 2006


Hallo Amadeus

Danke für den Hinweis. Werde das gleich mal ausprobieren!

Meine Netzwerkkarten unterstützen PXE-Boot, kann ich irgendwie beim
Booten auswählen, ob ich Windows (normal) oder Linux (via PXE) booten
will? Auf meinem Notebook habe ich F12 für Netzwerkboot, das geht bei
den Schul-PCs leider nicht.

Werde mich mal schlau machen und diese Terminalgeschichte ausprobieren.
Wäre noch nett, da so der Verwaltungsaufwand wohl erheblich gesenkt
werden könnte.

Merci, e Gruess

Tom



> Ich würde dir einen Linux Teminalserver empfehlen. Wähle eine dir vertraute
> Distribution und installiere ltsp (www.ltsp.org). Aktuell ist 4.2 update 4 mit
> local device support welcher lokale USB Sticks und CDROMs an den Clients
> erlaubt. Den lokalen audio support konnte ich noch nicht live auschecken.
> Für jeden Client musst du mit zusätzlichen 100MB Memory auf dem Server 
> rechnen. Die Arbeitsstationen müssten von der Netzwerkkarte via PXE boot-
> bar sein! Ansonsten gibt es unter www.rom-o-matic.org nette .iso´s oder
> Floppy Images für diverse Netzwerkarten. Es kann sein, dass es während 
> dem Installationsprozess kleinere Schwierigkeiten mit tftpd, gdm/kdm/xdm,
> dhcpd und Co. zu bewältigen gibt, aber schlussendlich kannst du dir eine
> Menge administrativer Arbeit mit Thin Clients ersparen.
> http://www.edubuntu.org/ liefert sogar eine fixfertige Umgebung welche im
> aktuellen LinuxUser Magazin 12.2006 auf Seite 68 näher vorgestellt wird.
> Wenn du Lust hast kann ich dir auch gerne ein produktives System in dieser
> Währung vorführen.
> 
> peace + be wild  amadeus
> 
> _______________________________________________
> Linux-support mailing list
> Linux-support at lugbe.ch
> http://www.lugbe.ch/vmailman/listinfo/linux-support
> 
> 



More information about the Linux-support mailing list