[linux-support] Debian ... schon wieder

Gaudenz Steinlin gaudenz at soziologie.ch
Tue Oct 27 00:50:35 CET 2015


Hallo Markus

Markus Wernig <wernigm at lugbe.ch> writes:

> Hi all
>
> Ich habe eine Verständnisfrage, wie das Package Management bei Debian
> bei Upgrades funktioniert (da mir etwas Ähnliches schon vor Jahren
> passiert ist und ich deshalb Abstand von Debian genommen habe - da es
> schon wieder passiert ist, vermute ich jetzt, dass es an mir liegt):
>
> 1) Debian 8.2 vom netinstall ISO installiert, als Desktop KDE
> ausgewählt. Alles wunderbar, funktioniert.
>
> 2) /etc/apt/sources.list von "jessie" auf "testing" geändert.
>
> 3) apt-get update; apt-get dist-upgrade
>
> 4) Resultat: Das Basissystem wurde zwar auf stretch aktualisiert, aber
> alle KDE-Pakete waren plötzlich "no longer needed", und apt schlug mir
> vor, sie mit autoremove zu entfernen.
>
> 5) Gesagt, getan, 500 gelöschte Pakete später war wieder ein bare-bone
> Konsolen-System ohne irgendwelche grafischen Programme auf dem Rechner.
>
> 6) Bin das jetzt ich, oder ist das einfach so?

Das ist sicher nicht einfach so. Zuerst mal ein paar Fragen:

- Wie hast du KDE installiert? Hast du das bereits bei der Installation
  ausgewählt oder danach etwas installiert? Falls danach, was hast du
  genau installiert?
- Hast du irgendwie die Installation der "Recommended Packages"
  ausgeschaltet?
- Hat das apt-get dist-upgrade irgendwelche Pakete deinstalliert
  (abgesehen von Bibliotheken)?

Du kannst dein KDE am einfachsten mit dem Paket task-kde-desktop wieder
installieren. Falls es mit apt-get install nicht geht, würde ich mal
aptitude versuchen. Ich verwende eigentlich nur aptitude für upgrades
auf testing oder innerhalb von testing. Dieses kann besser mit komplexen
Abhängigkeiten umgehen und du kannst im Notfall noch interaktiv
beeinflussen, wie das Problem gelöst werden soll.

Also "aptitude install task-kde-desktop".

Gute Nacht

Gaudenz



More information about the Linux-support mailing list