[linux-support] Linux Neuinstallation bootet nicht

Theo Schmidt sus2006 at bluewin.ch
Wed Feb 19 09:24:54 CET 2020


Vielen Dank für die Antworten, Andre und Markus.

Am 18.02.2020 um 14:57 schrieb Markus Wernig:
...
>> Ich kann auch mit externen Mitteln nicht ins installiert System booten. Der
>> PLOP-Bootmanger startet nicht, und die SuperGrub Disk sieht auch nur
>> Windows und überhaupt keine Grub-Dateien.
>
> Was passiert, wenn du ein Live-System bootest? Siehst du dann die
> interne Festplatte(n)? Was ist die Ausgabe von lsblk?

Ich kann mit beliebigen Live-Systemen booten, allerdings jetzt nur noch 
von USB-DVD-ROM, nicht mehr von USB-Sticks.

Die meisten Systeme zeigen die interne Festplatte nicht, Porteus 
hingegen schon. Sie zeigen sda1, die ext4 Partition mit Lubuntu drauf, 
inklusive /Boot und den Grub-Sachen.

lsblk zeigt:
sda 465.8G disk (die ganze Festpatte)
sdb  29.8G disk (weiss nicht, was das ist)
sr0   7.8G rom  (die DVD)

> Auf welche Platte (unter der Annahme, dass da mehrere sichtbar sind)
> hast du das Linux installiert?

sda1 (244 GB). Der Rest ist freier Platz.


> Kannst du die Partitionen auf der/den Platte/n manuell mounten?

Mit den Ubuntus, einigen weiteren und Gparted live nicht, aber mit 
Porteus, wo sie automatisch mounten.

Der Versuch sdb1 zu mounten bringt: sdb=isw_raid_member.


Die Lubuntu-Installation ist nicht wichtig. Was würdet ihr raten, um 
ganz frisch anzufangen, also wie die Festplatte aufteilen, wenn 
überhaupt, und vor allem wie das BIOS. Andre hat vorgeschlagen, eine 
Efi-Partition anzulegen und von Legacy-BIOS auf UEFI zu wechseln. Das 
habe ich noch nie gemacht. Was bringt es überhaupt? Soll ich zugeben, 
dass ich zu alt geworden bin, und damit zum Repaircafe kommen?

Die Festplatte könnte ich leicht ausbauen, sieht wie eine 2.5" FP aus, 
ob hybrid oder SSD sehe ich noch nicht, Typeninfo ist verdeckt.

LG, Theo



More information about the Linux-support mailing list